Der Morgen

Der Morgen …. kann beginnen. Mein erster Gang in den Garten. Ich ernte die Kräuter für den ersten Tee. Schaut her, von links nach rechts zeige ich euch meine Schätze: Ananas-Salbei, Zitronenmelisse, Frauenmantel, Minze und zuletzt die duftende Verbene. Und während der Tee zieht..in meiner Lieblingsteekanne, dessen Deckel ich schon hundertmal geklebt habe, trinke ich meine erste Schale Wasser mit einem Spritzer Zitronensaft und einer Löffelspitze Honig. ( ganz wie es die fernöstliche Medizin empfiehlt)   So halte ich es schon viele Jahre.  Sagt selber, kann ein Tag schöner beginnen? Ich wünsche allen einen genussvollen Sonntagmorgen. 

Advertisements

5 Gedanken zu “Der Morgen

  1. Schöner nicht, liebe Marie, aber anders und ebenfalls schön! Ich aß heute, in meinem lichtdurchfluteten garten sitzend, als erstes ein halbes Schälchen mit Ziegenmilchjoghurt, den ich mit einem Schluck Olivenöl und einem Teelöffel köstlichen Chutney (Geschenk einer Freundin, die ihn herstellt) angereichert hatte. Und dann natürlich ein großer Pott duftenden Kaffee.
    In den kleinen Dingen liegt der Trost, der helfen muss gegen den Kummer über die großen Untaten.
    Allerliebste Grüße dir! Gerda

    Gefällt 3 Personen

  2. Ich habe in meinem Garten auch eine Skulptur meiner Partnerin übernommen, deren Kopf abgebrochen war. Dieser Engel fiel offenbar mit dem Baumstammpodest um.
    Sie wollte ihn zerschlagen („ich mache ihn neu!“), weil er so auch nicht zu verkaufen war, ich aber klebte ihn und stellte ihn bei mir auf.
    Mir tut es immer im Herzen weh, wenn man solche Schmuckstücke wegtun will.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s