Wortschatz

Wortschatz

Mein Beitrag zur diesjährigen Ausstellung im Sinneswald in Leichlingen zum Thema Freude.

Zunächst war ich ratlos beim Gedanken rund um das Thema Freude. So ein großes „Wort“ ! Aber dann kamen mir einzelne Worte in den Sinn, deren bloßer Klang Freude auslöst oder zumindest ein Schmunzeln. Worte aus meiner Kindheit stiegen auf. „Ränftel“ zum Beispiel. Das erste Stück vom frischen Brot, um dass wir Kinder uns balgten. Ein Relikt meiner schlesischen Herkunft. „Kartoffelfeuer“ „Herbstzeitlose“, „Hasenbrot“ Der Name meiner heissgeliebten Enkelin und und und.

Weil das Werk nun der Witterung ausgesetzt ist, habe ich wieder Teichfolie für meine Scherenschnitte verwendet.

Nun schweben diese Worte ein Jahr lang durch Zeit und Raum und als ich einer Freundin von diesem Projekt erzählte, begab sie sich auch gleich auf die Suche nach „ihren“ Wörtern der Freude. Das gefiel mir sehr. Mögen viele Menschen sich dieser Tage freudiger Wörter erinnern.

Ich wünsche allen ein „freudiges“ Osterfest und mutiges „Auferstehen“.

5 Gedanken zu “Wortschatz

  1. Das sieht toll aus Marie. Aus Teichfolie, wie spannend. Ich würde gerne Details bzw. Ausschnitte deines schönen Werkes sehen 🙂 Schön auch, daß das Kommentieren wieder zu klappen scheint! Frohe Ostern für dich! LG Almuth

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s