Kleiner Lichtblick

Kleiner Lichtblick

….es ist kalt, selbst in der Sonne. Dieser April ist launisch. Beim Aufräumen fiel mir dieser Reststreifen Pergamentpapier in die Hände. Kleine gefitzelte Miniaturen gibt’s in meinem Fundus immer…. fertig.
Und fürs leibliche Wohl ist auch gesorgt. Ein leckeres Bierbrot.

Nestbautrieb

Nestbautrieb

Die nachbarliche Lärche warf freundlicherweise ein paar Ästchen herüber und weil ringsherum die Vögel beschäftigt sind in Sachen Nestbau, habe ich es auch versucht. gar nicht so einfach und mein Respekt für die kleinen Baumeister ist groß.
Beim Spaziergang gestern begegneten mir so viele Wunder…. winzige Blüten und wunderschöne kleine Ahornnasen…..
Vielleicht lasse ich sie groß rauskommen. Mal schauen

Freud und Leid

Freud und Leid …… liegen bekanntlich dicht beieinander. Gestern beobachteten wir ein Rotkehlchen, das sich anschickte, ein Nest in diesem kleinen Schränkchen zu bauen

Der zutrauliche Vögel rupfte und zupfte einen halben Meter von uns entfernt Nistmaterial aus dem Beet. Er schaute uns an, als wolle er sagen, „na, wie mache ich das“? Wir lobten ihn wie verrückt.

Heute ist er fort. Wars die Katze, der Sperber, der neulich schon ein Vögelchen in unserem Garten zur Strecke brachte…. wir sind traurig.

Ich habe mich auf meine Weise getröstet

Schlaflos

Schlaflos

Was tun in einer Vollmondnacht, die schon nach Mitternacht vorbei ist. Blaue Ladies tauchen auf und und der Zaunkönig, dem ich am Tag im Garten bei seinen „Tagesgeschäften“ zuschaute
Das Brettchen lag neulich am Waldrand.
Warum mich alte Nägel so begeistern, weiß ich selber nicht…. aber in dieser Nacht ist offenbar alles möglich.
Noch eine alte Lady, die ich vor Tagen nach einem etwas schrägen Film aus dem Ärmel schüttelte …….. so ist das nach Stunden, in denen der Schlaf sich rar macht….

Nach Innen wachsen

Nach Innen wachsen

Im Außen ist das Leben kompliziert geworden. Also machte ich mich wieder einmal auf den Weg zu meinem Kreis. Eigentlich verbietet mir der Rücken jegliche Gewaltakte, aber es musste sein. Der Kreis wird aufgestockt. Und immer begleitet mich das Rilkegedicht……“Ich kreise um Gott, diesen uralten Turm….“ Es macht mich froh, diese Arbeit ganz allein in der Natur und der Anblick „meines“ Kreises, der allmählich nach Innen wächst ist so ungemein tröstlich und ich vermisse nichts. Die Vögel singen so wunderbar und die Veilchen und Buschwindröschen tun ihr Übriges.
„Veilchen träumen…..
Buschwindröschen auch“

Längsformat

Längsformat

Meine freundliche Nachbarin kennt es schon. „Na, wieder etwas gefunden“… rief sie mir zu. Ich konnte dieses gelbe Wunder einfach nicht am Wegesrand liegen lassen.
Und diesen schmalen Streifen Pergamentpapier konnte ich auch unmöglich in den Müll werfen. Das sind die kleinen Geschenke im Alltag.
Ach ja, noch ein Längsformat. Ist aber schon aufgegessen. Ein sehr leckeres Brot.

Gestern im Wald

Gestern im Wald

Gestern, an meinem dritten Fastentag schlurfte ich mehr schlecht als recht durch den Wald. Während die ersten beiden Tage mir wunderbar leicht fielen, ging es mir gestern nicht gut. Ich war dünnhäutig, verwundbar und musste unbedingt allein in den Wald gehen. Eine gute Entscheidung. Es gab wieder so viele Wunder und dann überkam es mich beim Anblick von so viel herumliegenden Ästen.
Ein neuer Kreis entsteht. Eine junge Frau mit Hund kam vorbei und blickte erstaunt. Ich sagte, ich wolle ein bisschen aufräumen. Sie wusste nicht so recht, was sie davon halten wollte und ich fragte mich, was ihr wohl durch den Kopf geht. Aber sie strahlte mich an und war offensichtlich angetan von meinem Tun.
Diese beiden wunderbaren Exemplare wurden eingefügt. Von wegen Totholz.
Dieses kleine Juwel trug beträchtlich dazu bei, meine Stimmung zu heben.

Abfall

Abfall

Die Birke in unserem Garten streut kleine Zweige.. ich muss sie sammeln… es ist wie ein Zwang. In das Papier war das Essen eingewickelt, was wir uns beim Griechen um die Ecke geholt haben. Davon riss ich einen Fetzen ab und schrieb das Wort Birke darauf, wieder und wieder, wie eine Beschwörung, denn meine Sorge um den Baum lässt mir keine Ruhe. Die Trockenheit der letzten Jahre hat soviel Schaden angerichtet.

Was mich erstaunt….. absichtslos entstand die Form eines Birkenblattes.