Wortschatz

Wortschatz

Mein Beitrag zur diesjährigen Ausstellung im Sinneswald in Leichlingen zum Thema Freude.

Zunächst war ich ratlos beim Gedanken rund um das Thema Freude. So ein großes „Wort“ ! Aber dann kamen mir einzelne Worte in den Sinn, deren bloßer Klang Freude auslöst oder zumindest ein Schmunzeln. Worte aus meiner Kindheit stiegen auf. „Ränftel“ zum Beispiel. Das erste Stück vom frischen Brot, um dass wir Kinder uns balgten. Ein Relikt meiner schlesischen Herkunft. „Kartoffelfeuer“ „Herbstzeitlose“, „Hasenbrot“ Der Name meiner heissgeliebten Enkelin und und und.

Weil das Werk nun der Witterung ausgesetzt ist, habe ich wieder Teichfolie für meine Scherenschnitte verwendet.

Nun schweben diese Worte ein Jahr lang durch Zeit und Raum und als ich einer Freundin von diesem Projekt erzählte, begab sie sich auch gleich auf die Suche nach „ihren“ Wörtern der Freude. Das gefiel mir sehr. Mögen viele Menschen sich dieser Tage freudiger Wörter erinnern.

Ich wünsche allen ein „freudiges“ Osterfest und mutiges „Auferstehen“.

Kleine Freuden

Kleine Freuden

Gibt es durchaus, auch in diesen Zeiten…. die trockenen Ranken habe ich von einem Zaun gezupft und einfach zu einem Nest verflochten. Eine Vase hinein… und schon ist die feinste Dekoration gezaubert.
Der Frühling ist da, wer könnte vor dieser positiven Energie die Augen verschließen
Die Pflanztöpfchen stehen bereit….

Trübe Zeiten

Trübe Zeiten

Gestern war wirklich ein Mistwetter… so…. und dennoch, es gibt Lichtblicke… auf einem Herzzettel konnte ich „Gesundheit“ lesen. Na bitte. Das ist doch was. Und drinnen ist es warm und ein warmes Süppchen wärmt Leib und Seele
Und weil ich es liebe, mit Buchstaben zu spielen, setzte ich noch einen drauf
Es landet in der Sammlung der Wörter, die Freude auslösen….. für ein größeres Projekt… mehr wird erstmal nicht verraten.

Und bitte seht mir nach, dass ich Kommentare nicht beantworte…. ich habe den Fehler bei WP noch nicht gefunden… bin in diesen Dingen eine Niete … Ein Wort, dass ich wohl niemals ausschneide, lautet Passwort. …

Grün

Grün

Vorgestern stattete ich „meinem“ Kreis einen Besuch ab. Seit Monaten war ich nicht mehr dort gewesen . Wie sehr freute ich mich, dass er unversehrt, schon von weitem erkennbar, grün durch die kahlen Bäume schimmerte. Und ich erlaubte mir, ihn ein wenig aufzubauen. Dabei ging ich behutsam vor, weil mir durchaus bewusst ist, dass ich ungefragt in etwas eingreife. Ein paar Vögel tummelten sich zwischen den Ästen.
Wenig später stach mir dieses wunderbare Mooskissen ins Auge. Was sich die Natur doch einfallen lässt.
Hier haben jedoch irgendwelche Lümmel eingegriffen…. bislang war mir das „Männchen“ nie aufgefallen.

Muster

Muster

Etwas aus den Fugen geraten…. ordentlich sieht anders aus….sagte einmal meine Handarbeitslehrerin und gab mir eine Vier

Wenig

Wenig

Wenig Gepäck habe ich mitgenommen auf die Insel. Mein Scherchen ist natürlich dabei und Arbeitsmaterial wächst täglich nach.
Und dann dieses kostbare Buch…. Balsam für die Seele. Am Nachmittag ein Tee im winzigen Tässchen, ein Sahnewulkje, Kandis. Mehr brauche ich nicht.