Gieselas Boot

Gieselas BootGiesela war eine streitbare Kollegin. Mit jedem legte sie sich an, aber ebenso schnell verflüchtigte sich ihr Zorn und dann blitzten die Augen schalkhaft und alle Unstimmigkeiten waren verflogen. Sie war eine begeisterte Seglerin und dieses Boot schenkte sie mir, weil ich es für Seminararbeit mit psychisch Kranken nutzte. Als sie vor etwa zehn Jahren nach kurzer Krankheit starb, nahm ich das Boot mit nach Hause, wo ich es zeitweilig vergaß. Durch Ullis Blog wurde ich daran erinnert. In meinem roten „Schatzkästlein “ fand ich die Todesanzeige mit dem Text, den ich damals spontan verfasst hatte. “ Die Segel gesetzt, brichst du auf in fremde Gewässer, mit deinem Lachen, deinem Zorn, deinen blitzenden Augen, uns Allen, die du fassungslos zurücklässt am Ufer, eine Bootslänge voraus“

9 Gedanken zu “Gieselas Boot

  1. Du bist fix, beginnt die Blogparade doch erst am 26.03., aber ich werde deins von heute im Kopf behalten und dann später verlinken. Ein sehr feiner Auftakt ist es geworden, mir ging mein Herz auf beim lesen, all dein Fühlen war hier!
    Herzliche Grüße, Ulli

    Gefällt mir

  2. Ja, das ist ein einprägsamer, berührender Beitrag! Und dass das alles durch die beginnende Blogparade wiedergefunden wurde, ist großartig!
    Es setzt auch gleich ein Beispiel zu der teifgehenden Bedeutung , die ein Boot haben kann. Herzlich, Petra

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s